V. FRAAS ist Hersteller

Wir bei V. FRAAS glauben:
Selbstgemachtes
trägt sich besser.

Deshalb vertreiben wir nicht nur hochwertige Schals, sondern stellen sie auch selbst her. Zum Beispiel im fränkischen Wüstenselbitz/Helmbrechts, unserem Stammsitz: Einer der wenigen erhalten gebliebenen textilen Produktionsstätten Deutschlands. Aber auch in unserer modernen Strickerei in Zhangjiagang, China

V. FRAAS als Hersteller

Erinnern Sie sich an Ihr erstes selbstgemaltes Bild?

 

Der Stolz und die Freude, die jeden Menschen erfüllt, wenn er etwas mit eigenen Händen erschaffen hat? Das geht unseren Mitarbeitern nicht anders: nur circa sechs Millionen Mal im Jahr. Denn so viele Schals stellen wir bei V. FRAAS jährlich her. Und bei jedem einzelnen freuen wir uns über seine handwerkliche Perfektion.

 

Hier lesen Sie von einigen Stationen, die Schals in unseren Werken in Helmbrechts und Wüstenselbitz, aber auch in unseren Produktionsstandorten in Tschechien und China hinter sich bringen müssen. Bevor sie gut genug sind, um unser Label tragen zu dürfen.

 

 

Design V. Fraas

Design

Ein paar Muster aufs Papier malen und das war es? Sabine Oberhofer lacht. „Ein Schaldesigner muss in 360 Grad denken. Es geht ja nicht nur darum, neue Trends zu schaffen. Es macht einen großen Unterschied, ob man einen gewebten, einen geraschelten oder einen gestrickten Schal entwirft."
Raschelei & Weber V. Fraas

Raschelei & Weberei

Thomas Ott versteht sich als Brücke zwischen Design und Produktion. „In der Weberei machen wir Ideen webfähig und arbeiten mit den Designern zusammen, bis die Muster so sind, wie wir sie uns vorstellen.“ Dabei verantwortet sein Team auch die hohen Qualitätsstandards .
Strickerei V. FRAAS

Strickerei

Für gute Strickschals muss man weit gehen. V. FRAAS betreibt eine der modernsten Strickereien im chinesischen Zhangjiagang. Wer hier an Billiglohn-Produktion denkt, liegt falsch – wir stellen sicher, dass unter besten und modernen Arbeitsbedingungen produziert wird.
Veredelung & Ausrüstung V. Fraas

Textilausrüstung & Veredelung

Nach dem Weben gleich an den Hals? „Nein, denn richtig schön wird ein Schal erst, wenn er veredelt ist“, so Petra Bötsch. Nach dem Färben werden die Schals gewaschen, gewalkt, nassverstrichen, gespannt, getrocknet, gerauht, geschert, gepresst, kompaktiert, gebürstet...
Distribution V. Fraas

Distribution

Schal fertig und in die Kiste. So einfach ist es nicht. Unsere Distribution rund um Thomas Fraas übernimmt die gesamte weltweite Verteilung unserer Schals. In Europa, USA und Asien. In Spitzenzeiten kümmern sich bis zu 200 Mitarbeiter allein darum, Schals nach Kundenwünschen vorzubereiten.
Vertrieb bei V. FRAAS

Vertrieb

Der Vertrieb ist an weltweit 29 Standorten etabliert, was bedeutet, dass Uwe Budemann 100 Tage im Jahr auf Dienstreise ist. Der Head of Sales koordiniert dabei den Außendienst, vertreibt die Markenkollektionen und betreut Großkunden. Ist es das wert? "Auf jeden Fall!"


 

Durch einen Klick akzeptieren Sie, dass Daten von YouTube geladen werden.